Dramatische Lage für Pferde in Spanien wegen der Wirtschaftskrise

In Spanien werden tausende von Pferden geschlachtet oder ausgesetzt, weil sich ihre Besitzer ihren Unterhalt nicht mehr leisten können. Spanien steckt in einer hartnäckigen wirtschaftlichen Krise mit über fünf Millionen Arbeitslosen – die Arbeitslosenquote der unter 25-jährigen beträgt unglaubliche 60 %, insgesamt liegt sie bei fast 27 %. Das führt dazu, dass in den letzten Jahren viele tausend Pferde zu Spottpreisen verkauft, geschlachtet oder stark vernachlässigt wurden. Vor wenigen Tagen veröffentlichte das Spanische Landwirtschaftsministerium dazu Zahlen: Wurden 2008 noch 6.303 Pferde geschlachtet, so waren es 2012 unglaubliche 73.473!!! Da wundert man sich doch auch nicht mehr, wo das ganze falsch deklarierte Pferdefleisch in Lebensmitteln herkommt…?

Hier ein Beitrag des NDR zum Thema (Vorsicht, teilweise heftige Bilder):

Schreib einen Kommentar