Jetzt auch als Buch: Wolfgang Marlie – Pferde, wie von Zauberhand bewegt

9783440144831Dieses Ereignis ist mir so wichtig, dass ich tatsächlich endlich mal wieder einen ganz neuen Beitrag hier in meinem Blog schreibe: Es gibt endlich ein Buch von und mit Wolfgang Marlie! In dem Beitrag über das gleichnamige Video könnt ihr lesen, warum das für mich so etwas besonderes ist. Dieses Buch ist nun noch ein bisschen bedeutsamer für mich als das Video. 

Denn nach der Zeit, die ich vor gut 15 Jahren als Praktikantin in der Reiterpension Marlie verbracht habe (mein Gott, das ist wirklich schon so lange her…  !), kam Wolfgang Marlie mit der Idee auf mich zu, das ich ein Buch mit und für ihn schreiben könnte. Wir haben auch eine ganze Weile daran herumgedoktert, mein Mann und ich waren mehrmals dort und haben uns Wolfgangs Geschichte erzählen lassen und Aufzeichnungen dazu gemacht. Ich habe aus dieser Zeit noch etliche Mitschriebe und Aufzeichnungen vom Diktiergerät. Warum und wie das Projekt dann letztlich eingeschlafen ist, kann ich gar nicht mehr so genau sagen. Es war uns irgendwie noch nicht richtig klar, welche Form das ganze bekommen soll und vielleicht war es einfach auch noch nicht der richtige Zeitpunkt. Wir sind dann ja auch weit fort nach Süddeutschland gezogen, haben Kinder bekommen und der Kontakt schlief fast völlig ein.

Als ich jetzt von dem Buch erfahren habe, ging mir das ganz schön nahe: Ein bisschen Eifersucht, ein bisschen Neid, das Gefühl einer verpassten Chance – denn dieses Buch hätte ich auch wirklich wahnsinnig gerne geschrieben. Aber vor allem: Riesige Freude, dass es dieses Buch jetzt gibt und die Geschichte von Wolfgang Marlie und seine Einsichten nachlesbar und für viele zugänglich werden. Ich habe es mir gerade erst bestellt und noch garnicht selbst gelesen, bin mir aber vollkommen sicher, dass es – genau wie das Video – einfach wunderbar ist.

Lustig ist noch, wie ich von dem Buch erfahren habe: Ein sehr alter, sehr guter Freund aus Hamburg war im Sommer mit seiner Lebensgefährtin Maria bei uns zu Besuch. Beide kümmern sich mit recht wenig Pferdeerfahrung um die Stute seiner verstorbenen Frau. Maria berichtete mir ein bisschen von ihren Erfahrungen mit der Stute und ich gab ihr einige Tipps und zeigte ihr mit unserem Pferd ein paar Sachen, die sie am Boden mit der Stute machen könnte. Dabei erwähnte ich ein paar mal, dass ich diese Art mit dem Pferd umzugehen, in meiner Zeit bei Wolfgang Marlie gelernt habe, die mich bis heute maßgeblich prägt.

Gestern kamen die beiden für einen kurzen Übernachtungsbesuch wieder zu uns und sie erzählte mir wieder ein bisschen von ihrer Arbeit mit der Stute. Außerdem habe sie sich den Film und das Buch von Wolfgang Marlie gekauft und dass beides ihr sehr geholfen hätte! „Was – es gibt ein Buch von Wolfgang Marlie, und ich weiß das nicht mal?“ War mein erster Gedanke. Nun freue ich mich wahnsinnig darauf, es zu lesen und bin sehr gespannt auf die Autorin Ulrike Bergmann. Ich habe sie natürlich gleich gegoogelt und dabei festgestellt, dass es noch eine gleichnamige Autorin gibt, die ein Buch mit dem Titel „Mit Leichtigkeit zum Ziel“ geschrieben hat, das sehr vielversprechend klingt! Vielleicht kaufe ich mir das gleich auch noch und verwirkliche dann doch noch mal mein Ziel, ein Buch zu schreiben … 😉

2 Kommentare Schreibe einen Kommentar

Schreib einen Kommentar