Ältestes Pferd der Welt in Großbritannien gestorben

Das wahrscheinlich älteste Pferd der Welt, der Irish Draught Horse-Vollblut-Mix Shayne, musste am 22. Februar mit 51 Jahren eingeschläfert werden, nachdem er nicht mehr aufstehen konnte. Der Fuchswallach hatte in dem britischen Ort Brentwood/Essex auf einem Gnadenhof gelebt. Abgesehen von leichter Arthrose war er bis zu seinem Tod fit und gesund gewesen. Sein Futter bestand aus Zuckerrüben, mit Häcksel vermischten Luzerne-Pellets und etwas Kohl.

Shaynes Körper wurde in einem Tierkrematorium eingeäschert, seine Asche wird auf dem Gelände des Gnadenhofs bestattet.

Das Alter des Wallachs konnte nicht durch einen Fohlenschein oder ähnliche Papiere belegt werden, deshalb blieb ihm die offizielle Anerkennung als „ältestes Pferd derWelt“ zu Lebzeiten verwehrt.Das bisher offiziell älteste Pferd starb ebenfalls mit 51 Jahren, ein Welsh-Araber, der bis 2004 in Wales lebte. Das bisher historisch belegte älteste Pferd überhaupt war „Old Billy“, der im britischen Woolston/Lancashire geboren wurde und im Jahr 1822 mit 62 Jahren starb.

Fotos von Shayne findet ihr hier.

Schreib einen Kommentar